CuRoXRay (C:Böhmer, 2012)

CuroXRay

besucherzähler kostenlos

Unsere Partner:
VetDent akademie
VetDent-Nager

Medirabbit

medirabbit-com
Curoxray
Philosophie

Zahnheilkunde bei Hasenartigen und Nagern
(erste Schritte)

Eines meiner Hauptinteressensgebiete ist seit 1996 die Zahnheilkunde bei Hasenartigen un Nagern. Aus dieser Zeit stammt meine erste Veröffentlichung zum Thema Zahnerkrankungen:

Böhmer E, Matis U: Malokklusion beim Kaninchen - der klinische Fall. Tierärztliche Praxis 15: 127 und 237-239 (1987).

Hierauf folgten weitere Arbeiten zu diesem äußerst interessanten Thema. So wurde auf Betreiben von Dr. Dr. Fahrenkrug im Jahre 1988 die Thematik “Zahnerkrankungen bei Heimtieren” erstmals in einem Sonderheft des Praktischen Tierarztes mit dem Thema “Zahnheilkunde bei Kleintieren” aufgegriffen. Die Publikation gab einen retrospektiven Überblick über die Ergebnisse der damals üblichen “Gebisskorrekturen”:

Böhmer E, Köstlin R: Zahnerkrankungen bzw. -anomalien bei Hasenartigen und Nagern. Praktischer Tierarzt 69: 37-50 (1988).

Mein Coautor meinte zur damaligen Zeit etwas lakonisch:

“Was wollen Sie denn darüber noch schreiben? Es ist doch schon alles
bekannt!”

Wie wir heute wissen: weit gefehlt! Meine Neugierde auf dieses Thema wurde dadurch eher gefördert als behindert und schon ging es los ...

Ich hatte mich zwar bereits seit meiner Zeit als Anfangsassistentin (1982) mit dem Thema er Malokklusion bei den kleinen Heimtieren beschäftig, jedoch infolge meiner zunächst vorwiegen chirurgischen Tätigkeit bei Hunden und Katzen eher nebenbei. Als mir dann 1996 der Aufbau sowie die Leitung der Heimtierabteilung der Chirurgischen Tierklinik anvertraut wuren, avancierte die Thematik “Zahnerkrankungen sowie Kieferabszesstherapie bei Hasenartigen und Nagern” rasch zu meinem primären Aufgabenbereich. Dadurch dass die Heimtiere als Haustiere immer beliebter und somit auch in der täglichen Praxis immer häufiger als Patienten vorgestellt wurden, gab es über die Jahre hinweg eine Vielzahl interessanter Fälle, auf deren fundierte Aufarbeitung mein heutiges Wissen basiert.

Das alleinige “Kürzen” der überlangen Schneide- und/oder Backenzähne erschien mir zu einer Zeit, da kaum Röntgenaufnahmen bei diesen Tierarten angefertigt wurden (Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts), oft als nicht ausreichend. Viele Patienten litten trotz der damals üblichen “Gebisskorrektur” sowie Ernährungsberatung (mehr Heu als Hauptnahrung) anhaltend an Appetitlosigkeit und verweigerten die Futteraufnahme oder sie wurden gar mit schwer behandelbaren Abszessen erneut in der Klinik vorgestellt. Die Röntgendiagnostik musste verbessert und als üblicher Standard bei der Versorgung der Zahnpatienten fest etabliert werden.

[weiter: Spezielle Lagerungstechniken]

© Copyright 2012-2017 C. Böhmer
All rights reserved.

[Home] [Neuigkeiten] [CV] [Philosophie] [Literatur] [Zahnerkrankungen] [Beispielfälle] [Termine (Kurse)] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Discussion] [Shop]
Collage-Heimtier 2 (72)
Curo Xmas

 

CuroXray
bei facebook

 

 

Besuchen Sie den
CuroXray-Kanal auf

Youtube-Logo